Das Light on Earth Institut

 „Wenn die Erde krank ist
und die wilden Tiere sterben,
ein neuer Stamm von Menschen
wird erscheinen,
aus vielen Farben, Klassen und Nationen
und dieser Stamm wird
mit ganzer Kraft und Energie, mit ihren Taten,
die Erde wieder natürlich und grün machen.
Dieser Stamm wird als der Stamm der Regenbogenkrieger bekannt sein.“

(aus den Prophezeiungen der nordamerikanischen Hopi-Indianer)

www.Light-on-Earth.com

2016 – 15 Jahre Light on Earth Institut

Die Vision der ersten Light-on-Earth Festivals und des Light-on-Earth Institut entstand in einem langen Werdeprozess, der 1992/1993 begonnen hat.
Pfingsten 1998 fand das erste spirituelle Fest im Freundeskreis statt.
Seit diesem Event hat Stefan Mandel die Leitung von Schwitzhütten und Kreisen der verschiedensten Art übernommen..
1999 Geburt unseres ersten Sohnes
2000 ist der Great Shift zu erwähnen, welcher ganz eindeutig Grundzüge der Festivalidee beinhaltete.
2000 Das Friedens-Lichtfest in Gaden wurde gemeinsam mit Vertretern von zwei Organisationen/Vereinen (Lichtnetz und Lichttreff) auf Grund der Anregung/Initiation von Stefan Mandel ins Leben gerufen.
Das Light-on-Earth Festival zum Wesakvollmond setzte im Mai 2001 den Startschuss für alle weiteren Veranstaltungen unter diesen Namen. Die Organisationsbasis bildete das Institut for World Peace Management welches später das Light on Earth Institut wurde.
Das Light on Earth Institut veranstaltet Jahreskreisfeste wie Festivals hier einige größere erwähnenswerte Veranstaltungen.2002 Setzung des Friedenspfals in Geltendorf mit Bürgermeister, Moslems, evangelischen Pastor und katholischem Pfarrer aus der Gemeinde – unsere Art des interreligiösen Dialogs. 2003 Planung, Gestaltung und Durchführung der Sonnenwendveranstaltung im Lebens-Art-Zelt auf dem Tollwoodfestival mit Friedens-Lichterzeremonie über den Olympiaberg und vielem mehr.
2001 bis 2005 intensive Trainings-und Lehrzeit mit unserem mobilen Sun Foodservice, den Veranstaltungen des Light on Earth Instituts, der Geburt unserer Tochter und der Ausbildung zu Possibility Managern.
2006 ein Sommer der Gnade, unser 2.Sohn wurde geboren und wir lernten den Indianerältesten Manitonquat und seine Frau Ellika in Österreich auf einem Camp in unserem Sommerurlaub kennen. Wir sind total berührt von Storys „Medizin“, den „Weg des Kreises“ und sehen hierin ein wichtiges Puzzlestück für unsere Festivals. Der Circle Way hat uns persönlich, unsere Festivals und viele Menschen reich beschenkt. Dafür ein großes Danke!
Pfingsten 2007 findet das erste Manitonquat Camp in Bayern statt.Wir haben einen schönen Platz in Biberkor bei Starnberg gefunden. Dieser Platz hat den Camps mit Story, sowie dem Wesakfest für die nächsten 4 Jahre ein neues Zuhause gegeben. Die Kreisfamilie ist entstanden. Im Herbst 2010 fand das Camp erstmalig im Allgäu statt.
Im Mai 2010 auf einem Next Culture Lab mit Clinton Callahan hörten wir von der Be-The Change Initiative und lernten Peter Gündling kennen. Gleich am kommenden Wochenende fuhren wir zu einem WELT IM WANDEL Symposium zum Höllbachhof. Wir waren sehr bewegt von dem Ruf der ACHUAR und von Lynn und Bill Twist, die Ihn hörten und das Awakening the Dreamer-Pacha Mama Alliance Netzwerk gründeten. Wir erkannten, das die Zeit nun reif, reifer als je zuvor war, um uns mit anderen Menschen, Visionen, Netzwerken und Strömungen zu verbinden. Wir beschlossen zum  Pfingstcamp 2010 mit Manitonquat ein Symposium zu organisieren, das erste außerhalb vom Höllbachhof, und im Juli absolvierte Julia die erste Symposiumsleiterausbildung in Deutschland.
 
2011 fand das 1. Pacha-Mama-Camp statt. Für uns ist das Pacha mama Camp wie ein weiteres Kind. Wir lieben das Camp und unsere Arbeit die wir hier leisten.

Die Vision des Pacha Mama Camp´s ist es dazu beizutragen, daß wir als Gemeinschaft der Erde, auf freudige Weise, in eine für alle konstruktive Richtung weitergehen. Eine Richtung, die ökologisch nachhaltig, sozial gerecht und spirituell erfüllend ist. Wir als Veranstalter wollen hier Raum für den großen Wandel schaffen und in Freude einen sinnvollen Beitrag leisten. Sowie Raum schaffen, dass unsere Gäste mit dem in Berührung kommen, was sie im Leben wirklich bewegt und was vielleicht das wichtigste im Leben ist.

Mit den Zeremonien und Meditationen erzeugen wir gemeinsam kraftvolle Heilungsimpulse für Mensch und Erde. Durch Workshops, Musik und Kunst werden wichtige Informationen verbreitet und das Treffen vieler Gleichgesinnter macht Mut, eine starke Vernetzung beginnt und wir freuen uns über jede Freundschaft und jedes Projekt welches entsteht.

Hier auf dem Camp kannst Du Dich als jemanden erleben, der die Welt in positiver Weise mitgestalten kann. Dieses Erleben beginnt mit dem Übernehmen von erwachsener Verantwortung. Hierfür bietet das Camp sehr viele Möglichkeiten.

Einen Dank an alle Menschen, die unser Leben bereicherten und mit denen wir das Mysterium des Lebens erforschen.

WELCOME HOME !

www.Light-on-Earth.com

Link zum Newsletter

Als Dankeschön für das Eintragen bekommst Du eine wunderschöne magisch-transformative Geschichte in 4 Teilen geschenkt und den kostenlosen Service 108 Lichtblicke einmal die Woche für 108 Wochen. Inhalte der 108 Lichtblicke sind Sprüche, Zitate, online-Meditationen, Texte, Gedichte etc..

Vorname:
Name:
Email: